19.01.2018 - Call for Papers / Participation
Fachinformationsdienst Darstellende Kunst

OPEN CALL: Amarena | Wettbewerb des Bundes deutscher Amateurtheater | Deadline: 16.02.2018

Es lohnt sich mitzumachen beim Wettbewerb um den Deutschen Amateurtheaterpreis „amarena 2018“. Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert, die Gewinner werden außerdem mit ihren Inszenierungen zum Preisträgerfestival vom 27. bis 29. September 2018 nach Leipzig eingeladen. Der Bund Deutscher Amateurtheater e. V. (BDAT) schreibt den Wettbewerb zum fünften Mal aus. Gesucht werden herausragende und modellhafte Inszenierungen sowie Bühnen, die durch ihr ehrenamtliches Engagement eine breite Strahlkraft haben. Bis zum 16. Februar 2018 können sich nichtprofessionelle Ensembles in fünf Sparten bewerben. Eine Mitgliedschaft im BDAT wird nicht vorausgesetzt. Ziel des „amarena“ ist es, die hohe Qualität und die vielfältige Schaffenskraft des Amateurtheaters zu würdigen und einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Über die künstlerische Arbeit soll zudem der gesellschaftliche Diskurs angeregt werden. Ausgeschrieben wird der Preis in den Sparten „Schauspiel“, „Kinder- und/oder Jugendtheater“, „Seniorentheater“ und „Offene Theaterformen“. Zum ersten Mal wird außerdem das „Gesamtwirken eines Amateurtheaters“ gewürdigt. Die Jury setzt sich aus Expertinnen und Experten des Theaters und der Theaterpädagogik zusammen. Es ist geplant, im Rahmen des Preisträgerfestivals eine wissenschaftliche Fachtagung durchzuführen, die am 27. September 2018 in Kooperation mit dem Centre of Competence for Theatre (CCT) in den Cammerspielen Leipzig stattfinden soll. Kooperationspartner sind der Landesverband Amateurtheater Sachsen e. V., Centre of Competence for Theatre an der Universität Leipzig (CCT), das Landesbüro Darstellende Künste Leipzig e.V. sowie WERK 2 – Kulturfabrik und die Cammerspiele Leipzig. Der Wettbewerb wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und weiteren Förderern.

Quelle:

Downloads:

Weiterführende Links: