14.11.2017 - Call for Papers / Participation
Fachinformationsdienst Darstellende Kunst

Open Call: Stückemarkt „Geteilte Welt“

Inmitten gesellschaftlicher Umbrüche beschäftigt sich der Stückemarkt als Ort des kritisch-ästhetischen Diskurses mit der politischen Dimension von Narrativen. 2018 suchen wir ausdrücklich nach Arbeiten, die sich im doppelten Sinne mit einer „Geteilten Welt“ auseinandersetzen – also insbesondere mit Fragen nach zunehmenden globalen Ungleichheiten und mit neuen Ideen des Teilens. Die Künstler*innen-Jury des Stückemarkts wählt aus allen Einsendungen insgesamt fünf Arbeiten aus. Die Stücke werden im Programm des Theatertreffens ihrer Form entsprechend gezeigt – als szenische Lesungen, Gastspiele, Lectures, Performances, Site-specific-Formate u.Ä.. An eine*n der eingeladenen Künstler*innen/-gruppen vergibt der Stückemarkt in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb einen Werkauftrag. Die Diskussion der Expert*innen-Jury über die Vergabe des Werkauftrags ist öffentlich. Der Preis ist mit 7.000 Euro dotiert und beinhaltet außerdem die Realisierung des Werkauftrags an einem Theater in Deutschland. Der Stückemarkt des Theatertreffens ist die älteste Förderinitiative für Gegenwartsdramatik im deutschsprachigen Raum. Seit 39 Jahren treibt er Innovationen voran, indem er neue Stimmen für das Theater entdeckt. Als erstes Förderprogramm seiner Art erweiterte der Stückemarkt 2012 den Theatertextbegriff und ließ diverse Formen von Stückeinreichungen für den Wettbewerb zu.

Downloads: