15.11.2019 - Call for Papers / Participation
Gesellschaft fuer Theaterwissenschaft

OPEN CALL: Stipendien Jahreskonferenz in Gent | Dramaturgische Gesellschaft | Deadline: 18.12.2019

was ist das tagungsstipendium? Die Tagung soll den Stipendiat*innen ein Forum bieten, die Themen junger Dramaturg*innen auf zu greifen und zugleich den produktiven Austausch mit erfahrenen Kolleg*innen zu ermöglichen. Die dg:starter übernehmen die Fahrtkosten bis zu einem Maximalbetrag von 100 Euro pro Person. Durch die kostengünstige Nutzung von Mitfahrgelegenheiten, sowie (Spar-)Tickets der Bahnen und diverser Fernbuslinien soll gewährleistet werden, dass möglichst viele Bewerber*innen aufgenommen werden können. Über den Fahrtkostenzuschuss hinaus organisieren die dg:starter kostenfreie Übernachtungsmöglichkeiten. Die dg übernimmt dankenswerterweise die Kosten für die Teilnahme an der Konferenz. wer kann sich bewerben? Das Nachwuchsprogramm der Dramaturgischen Gesellschaft richtet sich an Studierende, Dramaturgieassistent*innen und Berufsanfänger*innen der Freien Szene und an Stadt- und Staatstheatern. Das Alter der Bewerber*innen soll 30 Jahre nicht überschreiten. Eine Mitgliedschaft in der dg ist wünschenswert, aber keine Bewerbungsvoraussetzung. wie kann man sich bewerben? Die Bewerbung soll bestehen aus: — Einem einseitigen Lebenslauf mit allen berufsspezifischen Informationen und dem Geburtsjahr. Der Lebenslauf sollte folgende Informationen NICHT beinhalten: Name, Geschlecht, Foto und Email-Adresse. — Einem Versuch einer Antwort auf die Fragen: Wie sieht das (Stadt)-Theater der Zukunft aus? Und was kann ich dafür tun? Wir wünschen uns einen Zehn-Punkte- Plan (3000 Zeichen inkl. Leerzeichen). Die Texte sind auf der Tagung Ausgangspunkt für gemeinsame Gespräche und veröffentlicht werden. Die Unterlagen sollen per Email (in einer gesamten pdf, max. 2MB) starter@dramaturgischegesellschaft. de versendet werden. Die Bewerbungsfrist endet am Mi 18. Dezember, die Zusage erfolgt bis So 22. Dezember 2019. Die Vergabe erfolgt per Losverfahren. Ein Rechtsanspruch besteht nicht. wer sind die dg:starter? Die dg:starter sind eine Arbeitsgruppe der Dramaturgischen Gesellschaft, die es seit 2010 gibt. Ziel ist es, Nachwuchsdramaturg*innen verstärkt in die Arbeit der dg einzubinden und zu vernetzen, u.a. über ihre Teilnahme an der Jahreskonferenz. Über die Akquise von Konferenz-Stipendien hinaus versteht sich die Arbeitsgruppe als Plattform für junge Dramaturg*innen und Theaterschaffende, in diesem Jahr u. a. beim Frankfurter Forum Junges Theater im Oktober. Mitglieder der Arbeitsgruppe sind: Friederike Engel (freischaffend, Nürnberg), Sina Katharina Flubacher (Staatstheater Stuttgart), Christoph Macha (tjg. theater junge generation Dresden), Kathrin Simshäuser (Staatstheater Braunschweig)


Source:

Downloads: