17.01.2020 - Jobs
Gesellschaft fuer Theaterwissenschaft

CALL FOR JOBS: Postdoktorandin/Postdoktorand (m/w/d) im DFG-Projekt | Universität Passau | Deadline: 7.2.2020

Am Lehrstuhl für Romanische Literaturen und Kulturen (Prof. Dr. Susanne Hartwig) ist ab 1. April 2020 oder später die Stelle einer/eines Postdoktorandin/Postdoktoranden (m/w/d) mit 100% der wöchentlichen Arbeitszeit befristet für die Dauer von drei Jahren (mit Verländerungsmöglichkeit) für das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Forschungsprojekt „Erzählung, Erwartung, Erfahrung: Behinderung im zeitgenössischen europäischen Theater und Film“ zu besetzen. Vorkenntnisse zu den Disability Studies sind nicht erforderlich. Eine ausführliche Einführung in die theoretischen Grundlagen des Projektes erfolgt durch die Projektleiterin in den ersten Monaten der Anstellung. Ihre Aufgaben • Mitwirkung bei der Organisation und Durchführung des Forschungsprojektes „Erzählung, Erwartung, Erfahrung: Behinderung im zeitgenössischen europäischen Theater und Film“ und wissenschaftliche Weiterqualifikation (Postdoc) im Rahmen des Projektes • Anfertigung zweier längerer Aufsätze bzw. einer Habilitationsschrift unter dem Arbeitstitel „Behinderung im inklusiven Theater zwischen Präsentation und Repräsentation“ als Teilprojekt des Gesamtprojektes „Erzählung, Erwartung, Erfahrung: Behinderung im zeitgenössischen europäischen Theater und Film“ • umfassende Recherche zum Projektthema und Mithilfe am Aufbau einer Datenbank • Betreuung von Lehrveranstaltungen im Umfang von 1,75 Semesterwochenstunden • Mitwirkung an den am Lehrstuhl anfallenden Arbeiten im Zusammenhang mit den Austauschprogrammen der Universität Passau • Teamarbeit mit der Projektleiterin, einer weiteren Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/einem weiteren Wissenschaftlichen Mitarbeiter, einer wissenschaftlichen Hilfskraft und Kooperationspartnern Ihr Profil • sehr gut abgeschlossenes Universitätsstudium (Master, Erstes Staatsexamen oder vergleichbarer Abschluss) mit Schwerpunkt in Literatur- oder Kulturwissenschaft Romanistik (Schwerpunkt Spanien oder Frankreich) oder Theaterwissenschaften • sehr gute Kenntnisse des Spanischen, erwünscht sind gute passive Kenntnisse des Französischen • erwünscht sind Grundkenntnisse der Aufführungsanalyse oder der Dramenanalyse • sorgfältige und gründliche Arbeitsweise, Teamfähigkeit, Leistungsbereitschaft sowie eine hohe Motivation, im Bereich der Thematik des Forschungsprojektes tätig zu sein Wir bieten Ihnen • Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TV-L, Stufenzuordnung je nach Qualifikation und Berufserfahrung • eine interessante, abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit im wissenschaftlichen Umfeld auf einem modernen, nur wenige Gehminuten von der historischen Altstadt entfernten und idyllisch am Inn gelegenen Universitätscampus • ein angenehmes Arbeitsklima in familienfreundlicher Umgebung Die Universität Passau hat sich zum Ziel gesetzt, ihren Frauenanteil zu erhöhen, und fordert Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Für Rückfragen steht Ihnen Frau Millies-Bald zur Verfügung (petra.millies-bald@uni-passau.de, Tel. 0851 509-2811). Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Diese haben bei der Einstellung Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Personen bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. I hre Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail mit aussagekräftigen Unterlagen (insbesondere Schul- und Ausbildungszeugnisse, Arbeitszeugnisse) und einer einseitigen Zusammenfassung Ihrer Dissertation im PDF-Format als eine Datei bis 7. Februar 2020 an susanne.hartwig@uni-passau.de. Ihre elektronischen Bewerbungsunterlagen löschen wir sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens. Wir verweisen auf unsere Datenschutzhinweise unter: http://www.uni-passau.de/universitaet/stellenangebote/


Source: