22.06.2022 - Events
Fachinformationsdienst Darstellende Kunst

ANKÜNDIGUNG BLOG: Mediatheken der Darstellenden Kunst digital vernetzen (https://mvdk.hypotheses.org)

Das DFG-Projekt „Mediatheken der Darstellenden Kunst digital vernetzen“ (mv:dk) verbessert die Zugänglichkeit und Durchsuchbarkeit von Metadaten und Informationen zu audiovisuellen Medien (AV-Medien) in Medienarchiven und -bibliotheken der Theater- und Tanzwissenschaft und ermöglicht eine institutionsübergreifende Beforschung des Materials. Ziel des Projektes ist daher die digitale Zusammenführung von Metadaten zu audiovisuellen Beständen der Darstellenden Kunst, die verteilt bei theater- und tanzwissenschaftlichen Instituten an Universitäten, Kunsthochschulen oder Medienarchiven im deutschsprachigen Raum vorliegen. Neben der infrastrukturellen Vernetzung der Medienarchive ist es ein wesentliches Vorhaben des Projekts im Rahmen der Projektlaufzeit, das Wissen um die Inhalte der Bestände in den Institutionen selbst zu vertiefen und den rechtlichen und technischen Umgang mit den Beständen in den Institutionen nachhaltiger zu gestalten. Durch den Aufbau eines prototypischen zentralen Rechercheportals wird es möglich, Informationen zu audiovisuellen Medien und den in ihnen repräsentierten Aufführungen, Performances und Ereignissen der Darstellenden Kunst zu recherchieren. Die digitale Zugänglichmachung von Metadaten der Mediatheksbestände auf Basis der FAIR- Datenprinzipien ist ein zentrales Anliegen des Projekts. Neben den Mediatheksmetadaten der Projektpartner*innen - Internationales Theaterinstitut (ITI) Deutschland /Mediathek für Tanz und Theater und wissenschaftliche Videothek des Instituts für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien - werden weitere Metadaten der vier Datenpartner*innen - Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin, Institut für Angewandte Theaterwissenschaft (ATW) der Justus-Liebig-Universität Gießen, Institut für Theaterwissenschaft der Ludwig-Maximilians-Universität München und Forschungsinstitut für Musiktheater (fimt) der Universität Bayreuth - eingebunden , um einen größtmöglichen Umfang an frei zugänglichen Mediatheksmetadaten zu veröffentlichen. Sowohl die technischen Entwicklungen, die erarbeiteten Serviceangebote als auch die Evaluationsergebnisse stehen den theater- und tanzwissenschaftlichen Instituten, außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Sammlungen und Facharchiven zur Nachnutzung bzw. Recherche dauerhaft und frei zur Verfügung. Anwendungsszenarien der Projektergebnisse werden im Rahmen der frei zugänglichen Projektdokumentation publiziert. Alle technischen Entwicklungen werden als open-source Quellcodes veröffentlicht. Für weitere Informationen und Entwicklungen des Projekts gibt es das Blog https://mvdk.hypotheses.org. Dieses dient dazu, Beiträge aus den Projekt-Workshops, Rechercheergebnisse und Problemstellungen in der Bewahrung und Zugänglichmachung audiovisueller Medien, die im Rahmen des Forschungsprojektes eruiert werden, für alle öffentlich bereitzustellen.


Source: