17.01.2020 -
Fachinformationsdienst Darstellende Kunst

CALL FOR PROPOSALS: „Think Big 2020“ | Residenzprogramm für junge Choreograf*innen in Hannover | Deadline: 21.2.2020

Zum siebten Mal werden 2020 vom Staatsballett Hannover (Leitung Marco Goecke) und dem Festival TANZtheater INTERNATIONAL drei Künstlerresidenzen an junge Choreograf*innen vergeben. Das insgesamt von April/Mai bis Anfang September 2020 andauernde Projekt (Vortanzen im April/Mai, dann ab Anfang August Proben vor Ort und abschließend Aufführung) begreift sich als Fördermaßnahme für den bundesweit rückläufigen Bereich der freien Tanzproduktionen, die sich mit einer größeren Gruppe von Tänzer*innen beschäftigen. Es soll ein Förder- und Austauschinstrument für Choreograf*innen sein, die sich dieser Herausforderung stellen. Hiermit wenden sich das Staatsballett Hannover und das Festival TANZtheater INTERNATIONAL erneut gemeinsam der Nachwuchsförderung zu und engagieren sich für die Entstehung von Tanzkunst. Das Projekt richtet sich an Choreograf*innen aus dem Bereich zeitgenössischer Tanz, die noch am Beginn ihrer professionellen Praxis stehen, jedoch bereits eigene Projekte realisiert haben (bzw. erste Erfahrungen in der choreografischen Arbeit vorweisen können). Die ausgewählten Choreograf*innen erhalten durch die projektbezogene Förderung in Form eines unterstützten Arbeitsaufenthaltes in Hannover Gelegenheit, jeweils eine kürzere neue Ensembleproduktion (max. 20 Minuten) für bis zu zehn Tänzer*innen zu erarbeiten. Die für alle Beteiligten zeitlich parallel verlaufende Residenzphase dauert von Anfang August bis Anfang September. Während im April/Mai 2020 zunächst in Anwesenheit der ausgewählten Choreograf*innen ein gemeinsames Casting des Projekt-Ensembles für die Darstellung aller drei Produktionen stattfindet (Ausschreibung ab ca. Ende März auf www.tanznetz.de), beginnt Anfang August die knapp fünfwöchige Probenphase in den Ballettstudios des Staatsballetts Hannover. Aufgrund der Arbeit mit einem gemeinsamen Ensemble steht diese Probenzeit den einzelnen Choreograf*innen nur anteilig zur Verfügung. Somit bleiben jeder/jedem Einzelnen bis zur Premiere in der Summe jeweils etwa zwei Wochen Probenzeit. Die Kürze der Produktionszeit bietet nur wenig zeitliche Kapazitäten für Bühne, Kostüm und ggf. die Planung des Einsatzes technischer Medien, was bei der Projektkonzeption berücksichtig werden sollte. (Die Produktionsleitung wird sich jedoch im Rahmen der verfügbaren Möglichkeiten für die Umsetzung künstlerischer Wünsche engagieren.) Die drei Ensembleproduktionen sollen Anfang September in einem gemeinsamen abendfüllenden Programm im Rahmen des Festivals TANZtheater INTERNATIONAL 2020 (03.09. – 12.09.) präsentiert werden. Somit wird den jungen Choreograf*innen eine international beachtete Plattform zur Verfügung gestellt. Die Residenzen beinhalten nach individueller Absprache folgende Leistungen: Honorar, Tagegelder, Unterbringung, Erstattung von Fahrkosten für die An- und Abreise, Probenräume, Übernahme der Tänzer*innen-Honorare sowie Nutzung von Equipment, technische und ggf. dramaturgische Beratung sowie Foto- und Videodokumentation. Der 21. Februar 2020 ist Einsendeschluss für die Bewerbungen mit Lebenslauf, Anschauungsmaterial vorangegangener Arbeiten auf DVD (oder Nennung des Videolinks), einer aussagekräftigen Projektskizze des Vorhabens für Hannover sowie Angaben zur geplanten Musik (Verwendung von Live-Musik ist nicht möglich). Die Bewerbung kann in deutscher oder englischer Sprache eingereicht werden. Bitte senden Sie die vollständigen Bewerbungsunterlagen entweder per E-Mail (ballettbetriebsbuero@staatstheater-hannover.de) oder per Post an: Staatsballett Hannover z.H. Herrn Christian Blossfeld - stellvertretender Ballettdirektor - Opernplatz 1 30159 Hannover Hinweise: Für den Einsendeschluss gilt das Datum des E-Mail Versands bzw. des Poststempels. Es sind ausschließlich Bewerbungen von einzelnen Choreograf*innen zulässig, nicht von bereits bestehenden Ensembles. Über die Vergabe der Residenzen entscheidet eine Jury, bestehend aus Vertreter*innen des Staatsballetts Hannover und des Festivals. Nach der Entscheidung werden alle Bewerber*innen per E-Mail benachrichtigt. Die Rücksendung des Bewerbungsmaterials ist leider nicht möglich. Kontakt für weitere Informationen: Staatsballett Hannover, Tel.: 0511 – 99 99 10 65 TANZtheater INTERNATIONAL, Tel.: 0511 – 34 39 19 Die „Think Big 2020“ Residenzen in Hannover werden gefördert von der Stiftung Niedersachsen, der Landeshauptstadt Hannover / Kulturbüro, der Region Hannover und der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung.


Source: