21.09.2018 - Jobs
Fachinformationsdienst Darstellende Kunst

CALL FOR APPLICATIONS: Professur (W2) für Kunstgeschichte | Justus-Liebig-Universität Gießen | Deadline: 19.10.2018 (Post!)

Im Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die W2-Professur für Kunstgeschichte mit dem Schwerpunkt Kunstgeschichte des Mittelalters unter Beachtung des § 61 Abs. 7 HHG zu besetzen; es gelten die Einstellungsvoraussetzungen nach § 62 HHG. Erwartet wird eine Qualifikation in der Kunstgeschichte, die neben der Promotion durch zusätzliche wissenschaftliche Leistungen (z. B. Habilitation) nachgewiesen wird, wobei ein deutlicher Schwerpunkt in der Kunstgeschichte des Mittelalters liegen muss. Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber hat die Aufgabe, die Kunstgeschichte des Mittelalters in Forschung und Lehre breit zu vertreten. In der Forschung wird eine Schwerpunktsetzung im bildwissenschaftlichen Bereich erwartet, ebenso ist ein nachgewiesenes Interesse an material- und medienhistorischen Fragestellungen erwünscht. Gendersensible, transkulturelle und kulturwissenschaftliche Forschungsperspektiven sind ausdrücklich erwünscht, ebenso die Fähigkeit und Bereitschaft, zumindest in der Lehre auch architektur- und regionalgeschichtliche Themen der Kunstgeschichte zu vertreten. In der Lehre gehört die Beteiligung im Studienfach Kunstgeschichte in den Bachelor-und Masterstudiengängen der Fachbereiche ,Geschichts- und Kulturwissenschaften’ und ,Sprache, Literatur, Kultur’ zum Stellenprofil. Voraussetzung ist hierfür eine ausgewiesene Lehrerfahrung in der Breite des Fachs. Erwartet wird die Bereitschaft zur Weiterentwicklung der Bachelor- und insbesondere der Masterstudiengänge an der Justus-Liebig-Universität (JLU). International sichtbare Forschungsarbeiten sowie Erfolge in der eigenständigen Einwerbung von Drittmitteln (DFG, BMBF) werden ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur aktiven Mitwirkung an interdisziplinären Forschungsverbünden sowie im Gießener Graduiertenzentrum Kulturwissenschaften (GGK/GCSC). Eine Mitarbeit im Zentrum für Medien und Interaktivität (ZMI) wird erwartet. Die JLU strebt einen höheren Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich an; deshalb bitten wir qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Aufgrund des Frauenförderplanes besteht eine Verpflichtung zur Erhöhung des Frauenanteils. Die JLU verfolgt auch das Ziel einer verstärkten Gewinnung von Führungskräften mit Gender- und Familienkompetenz. Die JLU versteht sich als familiengerechte Hochschule. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen. Ihre Bewerbung (keine E-Mail) richten Sie bitte unter Angabe des Aktenzeichens 4-30/18 mit den erforderlichen Unterlagen einschließlich aussagefähiger Belege über Ihre pädagogische Eignung bis zum 19. Oktober 2018 an den Präsidenten der Justus-Liebig-Universität Gießen, Erwin-Stein-Gebäude, Goethestraße 58, D-35390 Gießen. Zu den Einstellungsvoraussetzungen und erforderlichen Bewerbungsunterlagen wird empfohlen, unsere Hinweise unter http://www.uni-giessen.de/stellenmarkt/merkblatt.pdf zu beachten. - Bewerbungen Schwerbehinderter werden - bei gleicher Eignung - bevorzugt. Wir bitten, Bewerbungen nur in Kopievorzulegen, da diese nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesandt werden.

Quelle: