03.01.2020 -
Fachinformationsdienst Darstellende Kunst

CALL FOR ABSTRACTS: Workshops im Rahmen der Konferenz "Kleine Fächer: Perspektiven eröffnen, Zukunft gestalten!" | 1.-2.4.2020 | Marburg | Deadline: 20.1.2020

Bitte reichen Sie hierzu bis spätestens 20. Januar 2020 eine Zusammenfassung (abstract) Ihrer maximal 15-minütigen Präsentation zu einem der gelisteten Themenfelder ein. Die Zusammenfassung sollte höchstens 300 Wörter umfassen und als word-Dokument gespeichert sein. Dieses senden Sie bitte unter Angabe von Redner*in, Titel und Workshopthema an rabbel@hrk.de. Die eingegangenen Vorschläge werden durch ein Expertenkomitee begutachtet. Themenfelder: Wissenschaftskommunikation Eine zentrale Herausforderung für die Kleinen Fächer ist ihre Sichtbarkeit – sowohl hochschulintern als auch innerhalb der Wissenschaftslandschaft und der allgemeinen Öffentlichkeit. Im Fokus des Workshops steht daher der Austausch über innovative Kommunikationsstrategien und neue Formate der zielgruppenorientierten Kommunikation, die intern wie extern zur besseren Sichtbarkeit der Kleinen Fächer beitragen. Studiengangsentwicklung Im Vordergrund des Workshops steht die Studierbarkeit Kleiner Fächer mit besonderem Augenmerk auf neuen Studienformaten. In diesem Zusammenhang werden sowohl Fragen von Anwendungsbezug und „employability“, als auch die Relevanz von Transdisziplinarität thematisiert. Hochschulinterne Vernetzung Die Wahrnehmung Kleiner Fächer an ihren Hochschulen hängt in hohem Maße davon ab, wie gut sie hochschulintern vernetzt sind. Ziel des Workshops ist es, gelungene Beispiele für fachinterne und fachübergreifende Vernetzungsstrategien aufzuzeigen und zu diskutieren, wie Kleine Fächer im Spannungsfeld zwischen Konkurrenz und Kooperation, curricularer Einbindung und wissenschaftlicher Disziplin auch zukünftig bestehen können. Nachwuchsförderung Im Zentrum des Workshops steht der Austausch zu strategischen und strukturellen Fragen der Nachwuchsförderung in Kleinen Fächern. Die Verortung Kleiner Fächer in größeren Forschungszusammenhängen ist in diesem Zusammenhang besonders relevant, denn sowohl die Auslegung von Promotions- und Habilitationsordnungen als auch die strukturelle Nachhaltigkeit von Stellen ist oftmals eng mit Aspekten der Transdisziplinarität verknüpft. Auf einen Blick: Kleine Fächer: Perspektiven eröffnen, Zukunft gestalten! 1-2 April 2020 Universität Marburg Kontakt Dr. Inken Rabbel Tel.: +49 228 887-122 rabbel@hrk.de


Source: