28.03.2019 - Call for Papers / Participation
Fachinformationsdienst Darstellende Kunst

NEUER STUDIENGANG: Theater mit Staatsexamen | Hochschule für Musik und Theater Rostock | Deadline: 01.05.2019

Theater mit Staatsexamen 25.03.2019 Neuer Studiengang in Rostock Die hmt Rostock bietet den neuen Studiengang Lehramt Theater an. Damit kann das Fach erstmals mit dem Abschluss Staatsexamen studiert werden. Deutschlandweit gibt es nur zwei vergleichbare Studiengänge. Obwohl Theater sich als reguläres Schulfach etabliert und Lehrer händeringend gesucht werden, mangelt es an grundständigen Studienangeboten an den Hochschulen. Im Rostocker Theater-Studiengang lernen angehende Lehrer, junge Menschen mit Theater vertraut zu machen und künstlerische Prozesse in Schulen anzuregen. Praktisch-kreative Unterrichtsformen stehen im Studium gleichwertig neben wissenschaftlichen – und Theater wird spielerisch und experimentell vermittelt, von der antiken Maske bis zum digitalen Raum. In den meisten Bundesländern kann Theater heute als reguläres Unterrichtsfach neben Musik und Kunst gewählt werden. „Darstellendes Spiel“, wie es oft heißt, ist vielerorts Abiturfach. Professor Dr. Matthias Dreyer, der den Rostocker Studiengang leiten wird, betont den aktuellen Wandel des Fachs: „Theater ist aktuell in Schulen erfolgreich, weil es andere Lernmöglichkeiten bietet: es ist Empowerment im sozialen Miteinander und weckt das kreative Denken, das überall gebraucht wird. Das kann gelingen, wenn die Schule im Dialog mit den aktuellen künstlerischen Entwicklungen steht und Theater ‚Labor für soziale Phantasie‘ ist. Der Rostocker Studiengang ist Teil dieser neuen Entwicklung. Den Wandel des Fachs wollen wir mit kritischem Sinn und Lust am Experiment mitgestalten.“ Matthias Dreyer (44) wurde im letzten Jahr als Professor für Darstellendes Spiel an die hmt Rostock berufen. Zuvor war er an der Goethe-Universität Frankfurt am Main sowie an der University of Chicago beschäftigt und arbeitete als Dramaturg. Er ist Autor einer Studie über „Die antike Tragödie im Theater seit den 1960er Jahren“, zudem forscht er über neue Chorformen im Theater sowie über die Verbindung vonAvantgarde und Pädagogik. Matthias Dreyer (44) wurde im letzten Jahr als Professor für Darstellendes Spiel an die hmt Rostock berufen. Zuvor war er an der Goethe-Universität Frankfurt am Main sowie an der University of Chicago beschäftigt und arbeitete als Dramaturg. Er ist Autor einer Studie über „Die antike Tragödie im Theater seit den 1960er Jahren“, zudem forscht er über neue Chorformen im Theater sowie über die Verbindung von Avantgarde und Pädagogik. Der Studiengang an der Hochschule für Musik und Theater Rostock startet im Wintersemester 2019/20 mit etwa 10 Studienplätzen. Bewerbungen sind bis zum 1. Mai möglich. Die Eignungsprüfung findet am 24./25. Juni 2019 statt. Interessierte können sich beim Hochschulinformationstag der hmt Rostock am Samstag, den 6. April direkt bei Prof. Matthias Dreyer ab 14.30 Uhr über den neuen Studiengang informieren.

Source: