29.11.2019 - Events
Fachinformationsdienst Darstellende Kunst

SAVE THE DATE: UTOPIA.JETZT | Bundeskongress der freien darstellenden Künste | 16.-19.01.2020 | Berlin

Der Titel ist Programm: Im Jahr 2020 angekommen, mit 30 Jahren Verbandsgeschichte im Rücken, wollen die vier Tage genutzt werden, um gemeinsam Zukunft zu entwickeln. Mit seinem fünften Bundeskongress schafft der BFDK den Akteur*innen der freien darstellenden Künste sowie Vertreter*innen aus Politik und Verwaltung erneut einen großen gemeinsamen Denkraum. Vier Tage UTOPIA.JETZT heißt vier Tage Neues denken und Bekanntes hinterfragen. Gleichzeitig konkrete Schritte für eine lebendige und wirkmächtige Theaterlandschaft heute und morgen gehen. Ob im Dialog mit Politik, Verwaltung und Wissenschaft oder im szeneinternen Austausch – der Bundeskongress 2020 widmet sich dem Blick nach vorne und fragt nach Möglichkeiten, Visionen und Idealen der freien darstellenden Künste. Entlang zahlreicher Veranstaltungen werden die Kernthemen der Freien Szene abgesteckt: Freiheiten der Kunst (Was macht die freie Produktionsweise aus? Welche Ästhetiken bringt sie hervor und worauf beruht ihre Wirkkraft für die Gesellschaft?), Soziale Lage (Prekäre Strukturen verlassen: Wie verbessern wir die soziale Lage der Akteur*innen weiter – langfristig und nachhaltig?), Aus- und Weiterbildung (Welche Ausbildungsangebote benötigt eine auf selbstermächtigenden und solidarischen Prinzipien fußende Szene? Und wie gelingen kontinuierlicher Wissenstransfer und Transformationsprozesse?), Kulturelle Bildung (Wie findet die künstlerische Praxis sowie die profilierte Expertise der freien darstellenden Künste Eingang in Förderung und Formate sowie die Gestaltung lebenslanger Lernprozesse?), Räume und Regionen (Wie schaffen wir spezifische Produktionsbedingungen für Städte, Dörfer und alles was dazwischen liegt?), Europa & Internationales (Welche Rolle spielt die Freie Szene beim Zusammenhalt Europas? Wie arbeiten wir international gerecht und selbstbestimmt zusammen?) Darüber hinaus richten wir drei utopische Räume zu virulenten Themen der Gegenwart ein. In zweitägigen Open Spaces beschäftigen wir uns mit Fragen der Diversität, der Nachhaltigkeit und – anknüpfend an den Branchentreff der freien darstellenden Künste Berlin – der Solidarität. Mitwirken ausdrücklich erwünscht... Kunst möglich machen! Jetzt. Morgen. Und bis ins hohe Alter. Auf dem Land, in der Provinz, von der Kleinstadt bis zur Metropole und auch unterwegs! Die Zukunft verändert sich, durch uns und unsere Ideen, mit uns und unserer Kunst. Daher kommt! Alle! Die Teilnahme am Kongress ist nach Akkreditierung kostenlos.


Source:

Downloads: